Technisches SEO

Mit dem richtigen SEO-Audit zum Top-Ranking

SEO Definition (englisch für Search Engine Optimization) = Suchmaschinenoptimierung.

SEO ist mittlerweile ein komplexes Thema im Marketing und längst nicht mehr so einfach, wie in seinen Anfängen. Denn Suchmaschinen wie Google, Bing und Co optimieren immer umfassender ihre SEO-Faktoren, die darüber entscheiden, wie weit oben eine Website im Ranking landet.

Man unterscheidet bei der Suchmaschinenoptimierung zwischen inhaltlichen und technischen Maßnahmen.

Die technischen SEO Maßnahmen sind für das Ranking einer Website auf Suchmaschinen ein genauso wichtiger Teil, wie die inhaltlichen SEO Grundlagen. Deshalb möchten wir Fragen über technische Suchmaschinenoptimierung in diesem SEO Guide beantworten und aufzeigen, wie man mit seinem Unternehmen in den besten SERPs (englisch Search Engine Result Page = Ergebnisseite der Suchmaschine) landet.

Was ist Technisches SEO?

Das technische SEO ist ein Teilbereich von SEO Marketing. Beim technischen SEO geht es noch nicht um den inhaltlichen Content einer Website, sondern vor allem einer Website ein solides, technisches Fundament zugeben, um Suchmaschinen einen problemlosen Zugriff auf eine Website zu ermöglichen, um diese crawlen und indizieren zu können.

Mit dem technischen SEO werden somit viele Voraussetzungen geschaffen, damit SEO-Maßnahmen von einer Suchmaschine wie Google überhaupt greifen können.

Dazu gehören viele technische Optimierungsmöglichkeiten beispielsweise im Quellcode einer Website, eine gut ausgearbeitete Seitenarchitektur beim Aufbau einer Website oder auch intelligente Serverkonfigurationen. Für ein positives User-Verhalten bedarf es ebenfalls an Technical SEO.

Alles zusammen ist Grundlage um die Ziele des Online-Marketings zu erreichen.

SEO Maßnahmen

Überprüfung der Struktur einer Website

Der Aufbau und die Struktur einer Webseite sind ein bedeutender Teil für technisches SEO. Es ist die Basis, wie gut sich ein User auf der Seite zu Recht findet um seine gewünschten Inhalte zu erhalten. Das ist Google sehr wichtig.

Hierbei ist die Seitenarchitektur eine wesentliche technische SEO Maßnahme. Je besser sich der User durchklicken kann, desto länger bleibt er in der Regel auf der Website. Dies stuft Google als positives Verhalten ein und sortiert dies entsprechend im Ranking nach oben.

Man sollte also eine Seitenstruktur und Seitenarchitektur wählen, die den User intuitiv über die Seite führt und die Navigation sollte leicht nachvollziehbar sein. Denn auch eine Suchmaschine kann eine Website leichter verstehen, wenn sie übersichtlich gestaltet ist.

Optimierung der URL-Struktur

Der Name einer URL ist die Basis einer guten Website und eine technische SEO Voraussetzung. Für Google ist es von großer Bedeutung, dass dem User klar und deutlich vermittelt wird, was sich hinter der URL verbirgt.

Für die URL Optimierung sollten folgende technische SEO Faktoren berücksichtigt werden:

  • die URL sollte beschreibend formuliert sein
  • die URL sollte möglichst kurz sein und auf unnötige Zeichen oder Wörter verzichten
  • die URL sollte für zu trennende Wörter einen Bindestrich nutzen
  • die URL sollte aus Kleinbuchstaben bestehen
  • die URL sollte ihr Ziel-Keyword enthalten und auf Keyword-Stuffing verzichten

Wenn eine feste Linkstruktur beschlossen ist, müssen die URLs für weitere Inhalte optimiert werden. Der User und Google sollten in dem Link sofort erkennen, auf welchen Content aktuell zugegriffen wird bzw. was sie hinter dem Link erwartet.

  • Feste Linkstruktur: https://lass-machen.me
  • Feste Linkstruktur mit Content: https://lass-machen.me/agentur-business-intelligence/

Unternehmen, die für die Erstellung von Webseiten CMS WordPress nutzen, werden automatisch einen Vorschlag erhalten. Die Vorschläge sind in der Regel gut einsetzbar. Man sollte vor allem darauf achten, dass die Formulierungen wirklich kurz und präzise sind und ggf. Korrekturen vornehmen.

Optimierung der robots.txt

Die Robots.txt ist eine Text-Datei, die Suchmaschinen sagt, welche Inhalte einer Webseite gelesen werden sollen und welche nicht. Sie befindet sich im Hauptverzeichnis einer Webseite.

Es ist wichtig zu kontrollieren und sicherzustellen, dass die Datei Crawler nicht davon abhält die Website zu indizieren. Bei falschen Blockierungen verhindert dies ein Ranking in den SERPs. In der Regel müssen nur kleine bis gar keine Anpassungen vorgenommen werden, denn das Format der Datei ist sehr einfach.

Verwendung von Breadcrumb-Menüs

Ein Breadcrumb-Menü bietet einer Website viele Vorteile. Es dient zum einen der einfachen Navigation für den User und zum anderen gibt es den Suchmaschinen einen wertvollen Hinweis auf die Struktur und den Aufbau der Seite.

Es werden Links auf der Seite platziert, die es dem User leicht machen, auf die vorherige Seite zurückzukehren ohne auf den Zurück-Button des Browsers klicken zu müssen. Im technischen SEO wird vor allem empfohlen auf die Start- oder die Kategorieseite zu verlinken.

Breadcrumb-Menüs haben für Google eine hohe Bedeutung und sind mittlerweile im technischen SEO nicht mehr wegzudenken.

Nutzung von strukturierten Daten

Strukturierte Daten sind Inhalte und Informationen, die man einer Website hinzufügt, um sie für Google besser sichtbar zu machen. Diese Zusatzinformationen werden über bestimmte Formatierungen im Quellcode gekennzeichnet. Google kann den Content der Website dann einfacher verstehen und interpretieren. Dies kann einer Webseite helfen die Darstellung in den SERPs zu verbessern.

Warum strukturierte Daten für technisches SEO nutzen?

Aus den strukturierten Daten erzeugt Google seine Rich Snippets, die für die SERPs verwendet werden. Die Verwendung von strukturieren Daten verbessert also die Abbildung von Websites in den SERPs, da sie durch spezielle Elemente (Rich Snippets) dargestellt werden. Dies können Bewertungssterne, Preisangaben, Artikel, Verlinkungen oder Abbildungen sein.

Diese speziellen Elemente erleichtern es dem User auf den Link zu klicken. Dies wirkt sich positiv auf die CTR einer Webseite von Unternehmen aus.

Optimierung von Meta Tags

Für diese SEO Maßnahme werden auslesbare Informationen zu einer Website hinzugefügt, die nur für die Suchmaschine, nicht für den User sichtbar sind, beispielsweise über den Inhalt oder den Seiteninhaber. Sie befinden sich im Header vom Quellcode.

Die wichtigsten sind der Seitentitel (Title Tag) und die Beschreibung (Meta Description). Beide zusammen bilden das Snippet in den SERPs.

Title Tag ist der Titel einer Website und erscheint als Überschrift in den SERPs, über den der User mit einem Klick auf die Webseite weitergeleitet wird. Er sollte also mit den passenden und wichtigsten Keywords gefüllt sein, die den Inhalt einer Webseite möglichst treffend beschreiben. Die Empfehlung ist das Schlüssel-Keyword voranzustellen und weitere inhaltsgleiche Keywords folgen zu lassen, die das Interesse des Users wecken, um die Klickrate positiv zu beeinflussen. Die maximale Title Tag Länge liegt bei 70 Zeichen, ideal sind 55-65 Zeichen.

Meta Description ist die inhaltliche Kurzbeschreibung einer Seite, die direkt unterhalb des Titels erscheint. Hier kommt es ebenfalls auf eine gute Gestaltung an, um die Neugier des Users zu steigern. Die Description sollte die wichtigsten und relevantesten Keywords einer Seite enthalten, um den User zusätzlich zum Klicken zu animieren. Die Anzahl von 160 Zeichen sollte nicht überschritten werden.

Google deutet zwar darauf hin, dass beides keinen entscheidenden Rankingfaktor hat, aber erhält der Link eine hohe Klickrate, wirkt sich das mit hoher Wahrscheinlichkeit positiv aufs Ranking aus.

Überprüfung von Canonical URLs

Bei einer kanonischen URL geht es darum, wenn eine Webseite mit verschiedenen URLs auf denselben Inhalt und dieselbe Seite verweist, Google und andere Suchmaschinen es trotzdem nur dieser Seite zuordnen.

Es geht um die Vermeidung von Duplicate Content auf eigenen Kategorieseiten oder zu Webseiten mit gleichem oder selben Content und Business. Daher ist es wichtig, dass eine Webseite jeder einzelnen Seite eine kanonische URL hinzufügt.

Eine kanonische URL verweist auf ein kanonisches Tag. Dieses gibt Suchmaschinen ihre bevorzugte URL an und sorgt für eine technisch saubere und übersichtliche Suchmaschinenoptimierung.

Folgendes kanonisches Tag ist der Kopfzeile von Seiten hinzuzufügen: .

Optimierung von 404-Seiten

Eine 404-Seite wird Usern angezeigt, wenn die Webseite oder ein Link auf eine Seite nicht mehr existiert, die Webseite gelöscht wurde, die URL geändert oder der User eine falsche URL eingegeben hat. Damit die User ihre Suche auf der Seite jedoch nicht sofort abbrechen, verlangt Technisches SEO die 404-Seite ebenfalls zu optimieren.

Folgende Optimierungsmaßnahmen sind für die URL zu beachten:

  • Usern freundlich erklären, dass die Seite leider nicht mehr verfügbar ist
  • Usern direkt alternative Angebote oder verwandte Seiten vorschlagen
  • User schnell und einfach die Möglichkeit geben, auf die vorherige oder nächste Seite zurückzukehren
  • die URL sollte die gleiche Struktur und das gleiche Navigationsmenü, wie die Webseite haben

 

Bei der Verwendung von CMS WordPress, kann in den meisten Fällen auf eine Optimierung der 404 Seiten verzichtet werden. Vor allem, weil die meisten Themen für das CMS über optimierte 404-Seiten verfügen.

Nutzung einer XML-Sitemap

Eine XML-Sitemap ist eine maschinenlesbare Datei, die die verschiedenen Seiten und URLs einer Webseite auflistet, damit Google & Co diese indexieren und crawlen kann. Es können alle oder nur eine Auswahl bestimmter URLs und Seiten enthalten sein. Zudem enthält sie das Veröffentlichkeitsdatum und das Datum der letzten Aktualisierung der einzelnen Seiten.

Die Unterschiede zwischen einer HTML und einer XML-Sitemap?

Eine HTML-Sitemap wird hauptsächlich für den User erstellt und dient dessen Navigation. Der User erhält einen Überblick über den Aufbau einer Website, um sich schneller zu Recht zu finden.

Die XML Sitemap wird hingegen nur für die Suchmaschinen angelegt. Sie stellt sicher, dass alle Webseiten von Google, Bing und Co erkannt werden, um sie zu crawlen und gibt den Suchmaschinen einen Überblick darüber, welche einzelnen Seiten einer Webseite wirklich wichtig sind. Die XML-Sitemap muss bei der jeweiligen Suchmaschine eingereicht und hinterlegt werden. Für Google kann es über die Google Search Console und für Bing über den Bing Webmaster Tools hochgeladen werden.

Das Anlegen einer XML-Sitemap ist für technisches SEO ein sehr wichtiges Element, insbesondere auf den Hinblick des stetigen Wachstums des World Wide Webs.

Nutzung eines SSL Zertifikats

Das SSL Zertifikat dient der Sicherheit einer Webseite und dessen Datenverkehr. Nach dem Hinzufügen eines SSL Zertifikats werden alle Informationen, die über den Server hochgeladen werden, verschlüsselt. Es handelt sich beispielsweise um Daten wie Passwörter, Benutzernamen und persönliche Daten.

Man erkennt, ob ein SSL Zertifikat installiert wurde, wenn deine Website über https zugreift. Ein einfaches http beschreibt, dass die Website nicht sicher ist. Https ist ein wichtiger Rankingfaktor für die Suchmaschinenoptimierung, der dem User zusätzliches Vertrauen schafft.

Verbesserung der Page Speed

Die Geschwindigkeit einer Website ist von großer Bedeutung im Technical SEO, denn es ist erwiesen, dass schnellere Seiten im Ranking bei Google besser abschneiden als langsamere.

Um eine positive User-Experience zu erreichen, sollte eine Website weniger als zwei Sekunden laden. Um die eigene Page Speed zu testen, können Tools wie zum Beispiel Google PageSpeed Insights oder Pingdom Tools verwendet werden.

Wie man die Geschwindigkeit von Websites beschleunigen kann?

Mobil-First Index

Die steigende Nutzung von mobilen Geräten und die Bedürfnisse mobiler User gewinnen immer mehr an Bedeutung und deshalb rankt Google Websites nur nach Mobile und hat den „mobile-first„-Index eingeführt.

Bei „mobile-first“ beginnt man bei dem Entwurf einer Website mit der mobilen Version und passt dessen Seitenarchitektur an größere Bildschirme oder andere mobile Endgeräte an. Hierfür verwendet man Responsive Design, um nur eine Version für eine Website zu erstellen, die sich an verschiedene Ausgabegeräte anpasst.

Bei den Suchergebnissen kommt es darauf an, dass ein Crawler diese über mobile Endgeräte angezeigt bekommt. Inhalte, die nur über die Desktop-Version angezeigt werden, werden beim Ranking nicht berücksichtigt. Unternehmen sollten darauf achten alle relevanten Suchanfragen von Usern in der mobilen Version bereit zuhalten.

Nutzung von Accelerated Mobile Pages (AMP)

Accelerated Mobile Pages wurde von Google eingeführt, um die Ladezeit von mobilen Websites schneller zu machen und ist somit eine bedeutende technische SEO Maßnahme die Mobilfreundlichkeit für den User zu steigern.

AMP ist eine optimierte Form des HTML. Sobald eine AMP-Version einer Webseite zur Verfügung steht, wird diese gespeichert und auf den Servern der Suchmaschinen gecacht. Somit ist ein schnellere Auslieferungen von Suchergebnissen möglich.

Die schnelle Geschwindigkeit und Verfügbarkeit einer Website sorgt für eine Optimierung des Surferlebnisses eines Users und hat somit eine positive Auswirkung für die technische Suchmaschinenoptimierung.

 

Nutzung der richtigen Text Formatierung

Die Formatierung eines Textes sollte im SEO nicht außer Acht gelassen werden und gehört ebenso zur professionellen Suchmaschinenoptimierung. Sie ist jedoch weniger kompliziert, als man annehmen könnte. Es geht um den Aufbau und Gestaltung von Texten, die sowohl technisch als auch redaktionell für Google eine gute Einheit bilden sollten.

Auch bei der textlichen Formatierung kommt es im SEO auf die richtige Struktur an. Zwischenüberschriften sind für Google unabdingbar. Es geht darum, die Inhalte eines Textes gut lesbar und verständlich für den User zu gestalten.

Für die Überschriften gibt es mehrere Abstufungen (H1 – H6), die hierarchisch aufgebaut sein sollten. H1 ist immer die Hauptüberschrift eines Textes und H2-H6 sind Unterüberschriften, die die Inhalte eines Textes noch mal übersichtlicher beschreiben sollen. Ein weiterer Pluspunkt ist der Einsatz von Bulletpoints und Fettdruck, um die Wichtigkeit von Begriffen hervorzuheben. Wenn man diese SEO Maßnahmen beachtet, macht man bei der Gestaltung von Texten für das technische SEO eigentlich schon alles richtig.

 

Vermeidung von Duplicate Content

Beim Duplicate Content geht es um den gleichen Inhalt auf verschiedenen Websites, die über eine oder mehrere URLs erreichbar sind. Es kann sich um gleiche Inhalte von einer oder mehreren Webseiten handeln.

Dies gilt es zu vermeiden, denn Suchmaschinen filtern diese gleichen Inhalte raus und bewerten solche als negativ, da sie es nicht richtig einordnen können. Professionelles technisches SEO setzt also auch auf Qualität und Einzigartigkeit des Contents.

Wenn man auf seiner eigenen Website Inhalte jedoch absichtlich doppelt platzieren möchte, sollte man darauf achten es mit einer kanonischen URL zu versehen. Alles dazu unter dem Punkt Überprüfung von Canonical URLs für technisches SEO.

Richtige Anwendung von Bildern im SEO

Für das Onpage SEO sind Bilder genauso ein Must-have für relevanten Content wie dessen Texte. Daher werden diese ebenfalls von google bewertet. Für die Bewertung benötigt die Suchmaschine allerdings Worte.

Die Bild-Dateien sollten daher aussagekräftig benannt werden und der Alt-Tag sollte sinnvoll mit Keywords befüllt werden.

Der Alt-Tag erscheint nur, wenn die Bilder nicht geladen werden. Daher sollte man das Bild an dieser Stelle mit wenigen Worten (2-6) beschreiben.

Checkliste technisches SEO / technical SEO

Die nachfolgende SEO Checkliste fasst das ausführliche SEO Audit über technisches SEO / technical SEO noch einmal zusammen und hilft Unternehmen seine eigenen SEO Maßnahmen Schritt für Schritt zu überprüfen, um möglich nichts zu übersehen. Auch als professionelle SEO Agentur ist es hilfreich eine Checkliste über technisches SEO zu nutzen.

  • Überprüfung der Struktur einer Website
  • Optimierung der URL-Struktur
  • Optimierung der robust.txt
  • Verwendung von Breadcrumb-Menüs
  • Nutzung von strukturierten Daten
  • Optimierung von Meta Tags
  • Überprüfung von Canonical URLs
  • Optimierung von 404-Seiten
  • Nutzung einer XML-Sitemap
  • Nutzung eines SSL-Zertifikats
  • Verbesserung der Page-Speed
  • Mobile First Index
  • Nutzung von Accelerated Mobile Pages
  • Nutzung der richtigen Text-Formatierung
  • Vermeidung von Duplicate Content
  • Richtige Anwendung von Bildern

 

Wir stellen also fest, dass es im SEO Marketing viele Themen gibt, die von Bedeutung sind. Die wichtigsten Maßnahmen und Fragen sowie wesentliche Unterschiede für technisches SEO haben wir versucht in diesem Artikel zu erläutern, um für Unternehmen eine gute Basis zum technischen SEO zu schaffen.

Ob klassisches Marketing oder Online-Marketing – grundsätzlich sollte jedes Unternehmen die richtige SEO-Strategie für sich auf den Weg bringen, um über Google und andere Suchmaschinen Reichweite zu generieren und Kunden für sich zu gewinnen.

Eine gut funktionierende Website, welche zudem ein gutes technisches SEO aufweist, ist dabei das Fundament eines jeden Unternehmens.

Bei weiteren Fragen stehen unsere SEO Experten zur Verfügung.

Über den Autor

Rico ist gelernter Kaufmann für Dialogmarketing. In seiner Laufbahn spezialisierte er sich zunehmend mehr auf moderne IT-Lösungen und Suchmaschinenoptimierung mit dem Schwerpunkt zur Conversionoptimierung und Vertriebsskalierung.
Bild dient als Symbolbild für ein erfolgreiches Ergebnis

lass schnacken

Lass Deine Kontaktdaten da, wir melden uns umgehend bei Dir. Alternativ kannst Du uns natürlich auch gern einfach direkt anrufen.

oder lass direkt quatschen