Logo lass machenZu sehen sind drei senkrechte Balken

Interne Ver­linkungen

Fleißarbeit mit gutem SEO Impact

Keine Onpage-Optimierung kommt ohne das Thema interne Verlinkungen aus, denn Links und die daraus generierte Linkkraft gehören zu den wichtigsten Seiten-Rankingfaktoren im Algorithmus von Google. Die Verlinkung von eigenen Unter-Webseiten auf ein Keyword kann Google dabei helfen, besser zu verstehen, welches Ziel die entsprechende Zielseite verfolgt und gibt dem User eine hilfreiche Orientierung auf Deiner Seite.

Die interne Verlinkung ist also eine SEO Maßnahme, die Deiner Domain helfen kann, die Top Suchergebnisse bei Google einzunehmen.

Damit auch Deine Seiten bei Google und anderen Suchmaschinen ganz oben ranken, geben wir Dir in diesem Beitrag einen kurzen Überblick darüber, was interne Links sind, welche Unterschiede es bei internen Links gibt, worauf Du zum Beispiel bei der Setzung von internen Links auf Deinen Webseiten achten solltest und was für Vorteile eine gute Linkstruktur auf Deinen Seiten für ein erfolgreiches SEO Marketing mit sich bringt.

Zu sehen ist eine Grafik. In der Mitte ist ein Punkt und um ihn herum führen sechs Linien zu anderen Punkten und es ist eine Gedankenblase mit einem ? zu sehen

Was sind interne Verlinkungen?

Unter einer internen Verlinkung versteht man die Verlinkung innerhalb der eigenen Website. Hierbei werden Keywords innerhalb des Textes einer Website mit weiteren Unter-Webseiten verlinkt, damit Google beim Crawlen von einer Website zur nächsten Website gelangt. Hierbei ist wichtig, dass je Unter-Webseite ein Keyword festgelegt wird.

Dadurch wird innerhalb der eigenen Website eine Durchblutung von Links geschaffen, welche Google signalisieren sollen: Diese Seite verfolgt dieses Keyword.

Gleichermaßen hilft der Link Nutzern, auf Deiner Seite schnell von A nach B zu kommen. Während der User einen Text liest, hat er die Möglichkeit ohne langes Suchen an einer anderen Stelle weiterzulesen. Interne Links können demnach als eine Art indirektes Inhaltsverzeichnis für Deine Website gesehen werden.

Die Vergangenheit hat gezeigt, dass auch durch die ausschließliche Nutzung von internen Links ein guter Pagerank bei Suchmaschinen erzielt werden kann.

Externe Links

Im Gegensatz zu internen Links sind externe Verlinkungen Links, die von anderen Websites auf Deine Website verweisen oder andersherum – daher können sie eingehend oder ausgehend sein.

Eingehender externer Link

Eingehende, externe Links werden auch Backlinks genannt. Bei Backlinks handelt sich um Links, welche andere Webseitenbetreibern zu Deiner Website setzen. Diese externen Verlinkungen haben ebenfalls gute Auswirkungen auf Dein SEO, da sie das Vertrauen von Google in Deine Domain signifikant steigern können.

Je höher das durch externe Links generierte Vertrauen, desto mehr wird auch das Vertrauen von Google in Deine internen Links gesteigert.

Ausgehender externer Link

Ein ausgehender, externer Link ist ein Link, den Du von Deiner Website auf eine andere weisen lässt. Diese Links kannst Du einsetzen, um beispielsweise eine Quelle oder Belege Deiner Aussagen zu verlinken.

So ist beispielsweise auch die Verlinkung von einem externen pdf-Dokument möglich. Hier gilt es jedoch zu beachten, dass ein Nutzer so schnell Deine Domain verlassen kann und gegebenenfalls nicht mehr auf Deine Webseite zurückkommt.

Die Kombination bringt den Erfolg

Externe Links und deren Einfluss auf Suchmaschinen sind jedoch ein anderer Bestandteil der Suchmaschinenoptimierung, welchen wir noch einmal gesondert behandeln. Jedoch ist es wichtig zu verstehen, dass die Kombination aus externen und internen Links einen großen Einfluss auf den Erfolg Deiner Suchmaschinenoptimierung haben kann.

Daher sollte dieses Google SEO Werkzeug wenn möglich in Kombination bearbeitet werden, um den größtmöglichen Erfolg zu generieren.

Zu sehen ist ein gefüllter Krug, der über vier Becher seinen Inhalt zu gleichen Teilen verteilt. Das Bild dient als Symbolbild für die interne Verlinkung

Linkjuice – die optimale Nutzung Deiner internen Verlinkung

Der sogenannte Link Juice (deutsch Linksaft) misst die Backlinkkraft von einer Seite auf die andere. Indem eine Webseite auf Deine Seite verweist, gibt sie bestimmte Bewertungsfaktoren weiter, vererbt gewissermaßen ihre positiven Eigenschaften.

Du hast Deine Linkkraft-Verteilung gewissermaßen selbst in der Hand, indem Du die interne Verlinkung optimal steuerst.

Interne was?

Du benötigst Hilfe bei der Umsetzung Deiner internen Verlinkung? Melde Dich bei uns.

Interne Links – 6 Quick Tipps für eine optimale Linkkraft

Hier findest Du auf die Schnelle nützliche Quick Tipps, die Du im Rahmen einer effektiven Suchmaschinenoptimierung unbedingt beachten solltest, um gängige Fehler zu vermeiden:

Link Tipp 1

Ein interner Link sollte als solcher erkennbar und dementsprechend farblich markiert oder unterstrichen sein.

Link Tipp 2

Du solltest auf die Verwendung von Content Links auf Deiner Seite achten, d.h. die Verlinkung findet im Content Bereich und zum Beispiel nicht im Footer statt.

Link Tipp 3

Auf Deiner Seite solltest du klare Ankertexte verwenden, damit Nutzern die Orientierung auf Deiner Website erleichtert wird.

Link Tipp 4

Der Link sollte gut in den Lesefluss der Inhalte und der Seite passen.

Link Tipp 5

Setze den Link auf einer Seite mit einer möglichst hohen Besucher-Anzahl.

Link Tipp 6

Vermeide eine zu große Konkurrenz der Links auf einer Seite.

Interne Verlinkung: Die Vorteile

Wir gehen davon aus, dass Du passenden und qualifizierten SEO-Content auf Deiner Website hast, denn eine interne Verlinkung macht in der Regel nur Sinn, wenn andere Grundvoraussetzungen für erfolgreiches SEO geschaffen wurden.

Besseres Verständnis

Eine gute Linkstruktur kann Google dabei unterstützen, die Inhalte auf Deiner Seite besser zu verstehen. Verlinkst Du deutlich ein Keyword von all Deinen Seiten auf eine Deiner Unterseiten, wird Google deutlicher verstehen „Ah, diese Seite beschäftigt sich mit Keyword XY“. Das schafft Transparenz und Übersichtlichkeit, was wiederum zur Nutzerfreundlichkeit führt, was von Google positiv bewertet wird.

Weiterreichung vom Link Juice / Linkkraft

Ebenfalls kannst Du durch interne Verlinkung den Link Juice / Linkkraft Deiner Seiten weiterreichen. Die Thematik „Link Juice“ bezieht sich vor allem auf den gesamten „Backlink-Aufbau“. So hast Du überwiegend die meisten Backlinks auf Deiner Startseite. Diese gewinnt somit gegenüber sämtlichen Suchmaschinen an Trust.

Ein interner Link von Deiner Startseite zu einer beliebigen Unterseite vererbt diesen Trust auf diese – zumindest zum Teil. Du leitest somit die positiven Effekte vom Link Juice weiter und durchblutest Deine Website mit Vertrauen, was sich positiv im Google Ranking bemerkbar machen wird.

Weniger Aufwand für den Besucher

Weiterhin schaffst Du Deinem Nutzer die Möglichkeit, schnell auf andere Themen zu wechseln, ohne viel Zeitaufwand zu suchen.

Liest ein User also Deine Website aktuell über ein bestimmtes Thema, kann er durch eine interne Verlinkung schnell zu einem neuen Thema wechseln oder mehr Informationen zu einem Keyword einholen. Die Verwendung einer guten Verlinkungsstruktur trägt also erneut zu einer Steigerung der Nutzerfreundlichkeit bei.

Du siehst, eine gute interne Verlinkung hilft Dir, Deinem Besucher und Google, einen guten Überblick über die Hauptseite und alle weiteren Seiten zu erhalten. Dabei solltest Du beachten, dass eine reine Verlinkung intern Deine Website nicht ins Ranking bringt. Jedoch kann das Setzen von internen Links durchaus helfen und Deine Rankings verbessern.

Aufbau einer zweiten Navigation

Durch das Nutzen von einem Linkziel bzw. einer internen Verlinkung baust Du sekundär eine neues Menu auf, welches Google und auch dem Besucher hilft, die Orientierung auf Deiner Seite zu erhalten. So kann der Nutzer zu bestimmten Kategorie-Seiten navigieren, ohne im „richtigen Menu“ Deiner Seite zu suchen.

Traffic für Deine Seite generieren

Für Webmaster und Webseitenbetreiber ist die größte Herausforderung Traffic auf ihrer Seite zu generieren. In den meisten Fällen steckt in der Tat ein größerer Aufwand dahinter, der sich am Ende aber immer lohnt.

Wie es dir am besten gelingt, Besucher auf Deine Seite zu bekommen und welche SEO-Maßnahmen zu ergreifen sind, möchten wir Dir in folgendem Artikel erläutern.

Was ist Traffic Marketing?

Der Begriff Traffic stammt aus dem Englischen und heißt übersetzt “Verkehr”. Im Online Marketing bezeichnet Traffic die Besucher, die auf eine Webseite gehen. Der Traffic auf Deiner Seite ist immer die Menge der Nutzer, die Deine Webseite besuchen.

"Für Webmaster und Webseitenbetreiber ist die größte Herausforderung Traffic auf ihrer Seite zu generieren. In den meisten Fällen steckt in der Tat ein größerer Aufwand dahinter, der sich am Ende aber immer lohnt."

Traffic Aufbau durch SEO

SEO nimmt im Online-Marketing eine zentrale Rolle ein und ist mittlerweile eine sehr komplexe Thematik für fast jeden Marketer. Auch wenn man Experte auf dem Gebiet ist, lässt das nächste Google-Update nicht allzu lange auf sich warten und erfordert wieder neue SEO-Optimierungen.

Die zwei grundlegenden Bestandteile der Suchmaschinenoptimierung sind jedoch ganz klar die Onpage- und Offpage-Optimierung, welche sich im speziellen auch mit Hyperlinks beschäftigen. Hyperlinks sind Querverweise einer Webseite auf eine andere Webseite, sozusagen die Verbindung zwischen zwei Webseiten und haben das Ziel die eigene Webseite zu stärken.

Onpage-Optimierung (interne Links)

Bei der Onpage-Optimierung geht es neben gutem und relevantem Content auf Deiner Seite, dem Title-Tag und der Meta-Description, um die interne Verlinkung. Die interne Verlinkung verbindet zwei Seiten innerhalb einer Domain und gewinnt immer mehr an Relevanz und wurde lange Zeit zu Unrecht vernachlässigt.

Eine Analyse Deiner internen Verlinkungen vorzunehmen, kann zur Verbesserung der Nutzerverhaltens auf Deiner Seite beitragen und somit den Traffic erhöhen. Denn wenn die Besucher Deiner Seite den Content zu einem von ihm gesuchten Thema interessant finden, sind sie durchaus bereit sich noch zu weiteren Themen auf Deiner Seite zu informieren.

Daher solltest Du Deine Inhalte mit weiteren zur Thematik passenden Keywords füllen und diese dann zu entsprechenden Beiträgen oder Unterseiten verlinken. Beiträge zeichnen sich durch Aktualität aus.

Zu sehen ist ein grafisches Smartphone und eine grafische Hand

Offpage Optimierung (externe Links)

Bei der Offpage-Optimierung greift Deine Website auf externe Quellen zu. Externe Verlinkungen sind dabei von großer Bedeutung sind. Hierbei geht es hauptsächlich um den Aufbau von Backlinks.

Backlinks sind Verlinkungen einer anderen Webseite auf Deine eigene Seite. Je mehr Verlinkungen Deine Webseite auf externen Webseiten erhält, desto angesehener ist Deine Seite. Die Verlinkung externer Webseiten auf Deine eigene Website ist für Google ein Vertrauenssignal, da es wie eine Art Weiterempfehlung bewertet wird. Backlinks haben daher einen positiven Einfluss auf die Reputation Deiner Webseite, was sich ebenfalls vorteilhaft auf das Ranking auswirkt.

Backlinks verbessern ebenso den Traffic auf Deiner Website, da Besucher von anderen Webseiten sich auf direktem Weg auf Deine Seite klicken können.

Traffic-Aufbau durch Keyword-Optimierung

Um mehr Traffic über ein bestimmtes Keyword zu generieren, solltest du ein Keyword mit hohem Suchvolumen wählen. Da viele Hauptkeywords jedoch in der Regel stark umkämpft sind, wird es anfänglich nicht ganz einfach sein, eine gute Position beim Ranking zu erhalten.

Daher solltest Du in Deinen Beiträgen auch auf Long Tail Keywords zurückgreifen. Diese kommen nur in Nischen vor und sind sozusagen Variationen des Hauptkeywords, die aus mehreren aneinandergereihten Wörtern bestehen. Über ein Longtail-Keyword baut sich bereits Traffic auf, welcher Dein Hauptkeyword stärken wird, um auch darüber nach einiger Zeit zu ranken. Um zu wissen, welche Keywords Du nutzen solltest, lohnt sich im Vorfeld eine ausführliche Keyword Recherche (Checke am besten unsere Keyword Recherche Anleitung!). Zur Überprüfung der Performance der Keywords kannst Du Tools wie Google Analytics und Webmaster Tools verwenden.

Online Marketing: Verlinkung deiner Blog Beiträge

Eine erfolgreiche Website lebt von gutem Content Marketing. Deine Zielgruppe immer wieder mit passendem Inhalten und Informationen zu versorgen, solltest Du bei der Erstellung Deines Contents immer in den Fokus stellen. Ein SEO-Blog eignet sich hierfür ideal, denn über einen Blog-Beitrag lassen sich aktuelle, informative und unterhaltsame Inhalte über die Webseite sehr gut platzieren.

Deine Blog-Beiträge mit internen Verlinkungen zu versehen, kann für Deine Nutzer einen echten Mehrwert bieten. Eine gute Möglichkeit die Aufenthaltsdauer Deiner Leser auf Deiner Website zu erhöhen, ist die Anzeige interner Verlinkungen auf ähnliche oder beliebte Blog-Artikel. So kannst du das Interesse Deiner Leser wecken und steigern, sich weiterhin auf Deiner Website aufzuhalten.

Wie lass machen Dich bei Deiner Linkstruktur unterstützen kann

Du bist Dir nicht sicher, wie Du im Bereich „Interne Links“ starten sollst oder hast bereits mit der Optimierung Deiner Seiten begonnen und möchtest Deine interne Verlinkung auf das nächste Level bringen?

Kein Problem. Wir als Agentur für Digitalisierung steigen dort ein, wo Du Dich gerade befindest. Wir liefern Dir anfänglich gerne alle Informationen, gehen noch einmal auf die Arten der Links ein und geben Dir eine Art „Schnell-Ausbildung„, wenn Du die SEO Maßnahme alleine angehen willst.

Solltest Du das Ganze jedoch abgeben wollen, können wir gerne alleine oder gemeinsam mit Dir eine SEO-Marketing Strategie ausarbeiten, wie wir die Inhalte Deiner Webseite strukturiert darstellen und daraus eine optimale Linkkraft generieren können. Interne Links, die für Deine Website in Frage kommen, können wir dann auf Deiner Seite implementieren.

Unsere Expertise

Unsere Online Marketing Experten haben über die Jahre ein breites Wissen generiert und können sowohl gute interne Links für die Verknüpfung Deiner Inhalte als auch qualifizierte Backlinks bereitstellen. Sie verstehen, wie eine Suchmaschine funktioniert und welche Faktoren berücksichtigt werden müssen, um Webseiten nach ganz oben zu bringen.

Neben dem organischen, unbezahlten Traffic-Aufbau können unsere Experten Dir ebenfalls bei bezahlter Werbung weiterhelfen. Ob Google Ads oder Anzeigen über Social-Media-Marketing Plattformen zum Beispiel Facebook– wir finden den richtigen Kanal für Dich und Deine Zielgruppe und können generierte Daten auswerten, um Deine Performance stetig zu verbessern.

Im Zuge unserer Prozess-Automation können wir Dir ebenfalls bei der Digitalisierung Deiner Geschäftsprozesse helfen, um sämtliche Prozesse digital abbilden zu können. Darauf aufbauend können dann auch eine passende Lösung im Bereich der Business Intelligence geschaffen werden, sodass wir generierte Daten aus verschiedenen Systemen vereinen, auswerten und analysieren können. Abgerundet werden kann das Ganze durch ein individuelles Webdesign einer Webdesign-Agentur.

Wir als Full Service Agentur unterstützen Dich gerne in Teilprojekten, aber können Dir auch ganzheitlich im Digitalisierungsprozess Deines Unternehmens unter die Arme greifen.

Ganz egal wie auch immer wir die Inhalte und Deine Seite angehen wollen – wir finden einen passenden Weg, Dich an die Spitze der Suchmaschine zu bringen! Mach Dir doch einfach mal ein Bild von unserer Arbeit und unserer Agentur.