Logo lass machenZu sehen sind drei senkrechte Balken

Shopware SEO

Deinen Shopware Shop mit SEO in die Top-Such­ergebnisse pushen

Es ist kein Geheimnis, dass Online-Shops, die in den oberen Suchergebnissen (SERPs) von Google und anderen Suchmaschinen angezeigt werden, mehr Traffic generieren als jene, die auf der zweiten Seite oder noch weiter hinten ranken. Deswegen ist es so wichtig, Deinen Onlineshop mit der richtigen SEO Strategie so zu optimieren, dass Google Deinen Onlineshop gut versteht und als vertrauenswürdig einstuft. Dies wirkt sich langfristig nämlich positiv auf Dein Google Ranking in den SERPs aus.

Mittlerweile gibt es eine große Anzahl an Shopsystemen für den E-Commerce Bereich. Einer der bekanntesten Anbieter von Shopsystemen ist die Shopware AG, welche die gleichnamige Shopsystem Software „Shopware“ auf dem Markt betreibt.

Natürlich kannst Du SEO für Shopware nutzen und so Deinen Shopware Shop optimieren.

Du kannst nämlich vieles dafür tun, mit Deinen Kategorien, Artikeln und Blogs weit oben in den SERPs zu ranken. Mit ein paar hilfreichen Maßnahmen kannst Du die Software und Deine Produkte so optimieren, dass Dein Shop durch SEO Marketing ein optimales Google Ranking eine erhöhte Sichtbarkeit erhält.

Shopware Shops werden mit bekannten SEO-Maßnahmen, wie etwa On Page-Optimierung oder auch mit Linkbuilding-Tools nachhaltig optimiert. Dabei steht die Nutzung von kauforientierten, trafficstarken Keywords im Mittelpunkt.

Dies kannst Du selbstverständlich alleine machen oder auch Experten einer SEO-Agentur zurate ziehen, die über professionelle SEO Kenntnisse verfügen. Doch ist nicht nur die Auswahl an Experten, sondern auch an möglichen Shopsystemen riesig. Wie sieht die Realität heutzutage aus? Gibt es eigentlich noch gute Shopsysteme? Und wie finde ich die guten Angebote heraus?

In diesem Artikel erzählen wir Dir, warum SEO ein wesentlicher Bestandteil im innovativen Marketing Mix ist und warum Shopware SEO im E-Commerce wichtig ist. Weiterhin erklären wir Dir, wie Du Meta-Daten für Dich verwenden kannst und zusätzlich findest Du hilfreiche Tipps zu SEO Maßnahmen in Deinem Onlineshop.

Insgesamt wollen wir Dir einfach einen kurzen und verständlichen Shopware SEO Guide für den Start mit an die Hand geben, um Dein Online-Marketing auf das nächste Level zu bringen.

Warum ein guter Shop wichtig ist für Deinen Erfolg

Zunächst möchten wir Dir in diesem Shopware SEO Guide aufzeigen, warum ein optimierter Shopware Shop so wichtig für Deinen langfristigen Erfolg ist.

Durch die schnell fortschreitende Digitalisierung kommen immer mehr Onlineshops auf den Markt und verstärken den Konkurrenzkampf um den Seitentraffic und somit den Umsatz enorm. Darum ist es so wichtig, Dein Shopware SEO gezielt zu planen und umzusetzen, um den Traffic und den Umsatz Deiner Website langfristig zu steigern.

Suchmaschinenoptimierung erlaubt Dir nämlich, Deine Kunden langfristig organisch zu erreichen. Schon kleine Maßnahmen können einen großen Effekt auf Deine Präsenz haben – und je länger und mehr Du in SEO investierst, desto mehr Erfolge wirst Du erzielen. Kombiniert mit eventuellen bezahlten Maßnahmen sicherst Du Dir Deine Kunden und Dein Geschäft.

Wenn Du also einen Onlineshop betreibst, solltest Du auf einige wichtige Faktoren achten, die sowohl für den User als auch Suchmaschinen relevant sind.

Funktionalität

Shops, die gut funktionieren, sind heutzutage heiß begehrt, denn der Shop-Betreiber möchte sein Produkt so gewinnbringend wie möglich verkaufen und der Kunde möchte ein einwandfreies Shopping erleben.

Dauert das Laden Deiner Shop-Seite beispielsweise zu lange, ist es möglich, dass der Kunde sie verlässt und zu Deiner Konkurrenz wechselt. Aber auch Fehler können die Präsenz des Shops beeinflussen und diesen für die Kunden unglaubwürdig und nicht vertrauensvoll machen. Daher solltest Du auf eine einwandfreie Technik und Funktionalität achten.

Aber die Funktionalität ist nicht nur für den User von Relevanz, sondern auch Google berücksichtigt diese in der Bewertung einer Seite und daher im Ranking auf der Suchergebnisseite.

Erlebnis

Neben der Funktionalität steht auch das Erlebnis im Vordergrund. Die Shops, die heute im Trend liegen, sind nicht mehr die Standard-Shopsysteme, die vor Jahren noch das Maß aller Dinge waren. Heute sind beispielsweise ganz neue Shopping-Modelle im Einsatz, wie zum Beispiel Gamification, wo Ansätze aus Spielen mit dem Shopping verbunden werden und dieses zu einem richtigen Erlebnis für den Kunden machen.

Design

Mit der Anwenderfreundlichkeit und dem Erlebnis einhergehend ist ein ansprechendes Design des Shops.

Ein individuelles Design, was zu Deiner Markenbotschaft und zu Deiner Zielgruppe passt, kann den Entscheidungs- und Kaufprozess wirksam unterstützen.

Ein Shop, der immer noch auf einer klassischen Standard-Systemlösung basiert und ein langweiliges Design hat, ist heutzutage in der Regel nicht mehr zeitgemäß. Wir als Agentur für Webdesign können Dich diesbezüglich gerne beraten.

Egal, ob vorgefertigt oder individuell – lass uns Deine Wünsche besprechen und umsetzen.

Nutzer­freundlichkeit

Die Nutzerfreundlichkeit ist ebenfalls ein wichtiger Punkt, den es bei der Optimierung von Shops zu berücksichtigen gilt.

Je besser sich Deine Kunden in Deinem Onlineshop zurechtfinden, desto geringer ist die Chance, dass er das Shopping schnell abbricht. Natürlich zählen dazu auch noch weitere Faktoren, aber eine verständliche Navigation mit einem übersichtlichen Inhaltsverzeichnis oder Menü bildet hier bereits die Basis.

"Schon kleine Maßnahmen können einen großen Effekt auf Deine Präsenz haben – und je länger und mehr Du in SEO investierst, desto mehr Erfolge wirst Du erzielen."

Shopware SEO: Shopware SEO erklärt

SEO für Shopware ist nicht zu unterschätzen, denn Shopware SEO Maßnahmen können mit etwas Aufwand nachhaltigen Traffic in Deinen Onlineshop bringen, wodurch Du langfristig mehr Umsatz generieren kannst.

Die Keyword-Strategie

Im Zuge der SEO Optimierung wird grundsätzlich eine Strategie für Dein Shopware SEO ausgearbeitet, die Sichtbarkeit Deiner Website mithilfe von bestimmten Keywords zu erhöhen. Dabei kann es sich um ein sogenanntes „Longtail Keyword“ oder „Shorthead Keyword“ handeln, wobei erstere nur in Nischen vorkommen und dementsprechend weniger Konkurrenz darauf herrscht.

Sobald Deine Keywords in Abhängigkeit von Deiner Zielgruppe und die zugehörige Strategie für Dein Shopware SEO feststehen, kannst Du sie für die Optimierung Deiner Kategorien, Produkte und Seiten verwenden, damit Google ein besseres Verständnis Deiner Seiten und Du somit ein besseres Ranking und mehr Traffic erhältst.

Eine professionelle Keyword-Recherche zählt zu den Grundlagen von SEO und die Kundengewinnung im Internet. Hierzu stehen Dir praktische SEO-Tools wie die Google Search Console zur Verfügung.

Artikel im Shop optimieren

Im Zuge der Artikeloptimierung kannst Du im Backend Deines Shopware Shops Deine Artikelbezeichnung so anlegen, dass sie Dein Fokuskeyword enthält. Dieses Fokuskeyword kannst Du beispielsweise mit der Google Search Console ermitteln. Die Google Search Console dient Dir zur Analyse Deiner eigenen Website, wodurch Du herausfinden kannst, welche Suchbegriffe Deine Nutzer verwendet haben. Beachte nur, dass die Artikelbezeichnung nicht länger als 55 Zeichen sein darf.

Beschreibung der Artikel

In der Beschreibung sollte Dein Fokuskeyword natürlich auch in diversen Varianten vorkommen und mit Fett-Markierungen kannst Du Google einen Fokus mitgeben. Und wenn Du dann noch eine H2 als Deine Überschrift nutzt, bist Du hinsichtlich der Artikelbeschreibung schon gut aufgestellt.

Die Meta Daten

Hast Du Deine Artikel nun alle in Deinem Shopware Shop angelegt und beschrieben, so kannst Du mit der SEO Optimierung Deiner Meta-Angaben starten. Die Meta-Informationen findest Du am Ende Deiner Artikelbeschreibung.

Auch in einem Shopware Shop können diese Daten so angepasst werden, dass sie zur Suchmaschinenoptimierung beitragen und Deinem Shop verhelfen, bei bestimmten Suchanfragen ganz oben in den Suchergebnissen zu ranken.

Die Meta-Daten, zu welchen die Meta Description und der Title Tag gehören, sollen Suchmaschinen helfen, Ihre Website besser zu verstehen und wichtige Informationen über sie vermitteln.

Title Tag

Der Title Tag ist der Seitentitel, welchen Du in den HTML-Code einbaust. Er wird oben in den Tabs angezeigt und gibt ebenfalls das Thema Deiner Seite wieder. Hier solltest Du Dein Fokuskeyword nutzen und „online kaufen“ ergänzen. Ein SEO-Title sollte nicht länger als 55 Zeichen lang sein.

Meta Description

Die Meta Description ist eine Art Kurzbeschreibung, die den Inhalt Deiner Seite kurz zusammenfasst und so dem User und den Suchmaschinen einen ersten Einblick in das Thema Deiner Seite gibt. Hier kannst Du eine genaue Produktbeschreibung und idealerweise die Marke einfügen. Außerdem lässt sich in der Meta Description bereits eine Handlungsaufforderung in Form einer Call-to-Action, wie zum Beispiel „jetzt kaufen“ integrieren. Bei Deiner Meta Description solltest Du zwischen 150 und 155 Zeichen, damit diese vollständig von Google angezeigt wird.

Keywords

Im Bereich „Keywords“ hast Du die Möglichkeit, Keywords für die shopinterne Artikel-Suche zu hinterlegen. Für Suchmaschinen sind diese allerdings nicht relevant.

Grafisches Symbolbild für die Metadaten

SEO Texte in Shopware Shops

Dir sind die Grundregeln von SEO bestimmt bekannt – wir fassen Sie hier aber vollständigkeitshalber noch einmal kurz und knackig zusammen.

SEO für Nutzer

Auch SEO-Texte in einem Shopware Shop sollten nutzerfreundlich geschrieben sein. Daher sollten optimierte Texte flüssig lesbar sein und alle relevanten Informationen und Call-to-Action Buttons enthalten.

SEO für Google und andere Suchmaschinen

Für Google und andere Suchmaschinen sollten die Texte natürlich auch SEO-optimiert sein. Hier solltest Du auf die Nutzung von relevanten Keywords (diese erhältst Du durch eine ausführliche Keyword-Recherche) achten, unterschiedliche Überschriften verwenden und mit Verlinkungen arbeiten.

Optimierung von Bildern

Mit dem sogenannten Bilder-SEO kannst Du Google beim Verstehen Deiner Seite mächtig unter die Arme greifen, was diesen SEO-Aspekt auch für Deinen Shopware Shop notwendig macht.

Im Rahmen Deiner Shopware SEO Arbeiten solltest Du idealerweise knackige Dateinamen und den Img-Tag als alternatives Attribut verwenden, welche jeweils am Anfang das Hauptkeyword beinhalten sollten. Einen positiven Effekt auf Dein SEO hat auch das Komprimieren von Bildern.

SEO URLs

Im Zuge der URL Optimierung kannst Du einzigartige Produkt URLs für jeden Deiner Artikel erstellen.

Shopware generiert die URLs in der Regel nach folgenden Mustern automatisch:

SEO Kategorie-URL:

Eine Standard-URL für Kategorien sieht wie folgt aus:

„Kategorie1/­Kategorie2/­Kategorie3“

SEO Artikel-URL:

Eine Standard-URL für Artikel sieht wie folgt aus:

“Hauptkategorie/­Unterkategorie/­Artikel-ID/Artikelname”

SEO Blog-URL:

Eine Standard-Blog-SEO-URL sieht wie folgt aus:

„mein Blog/meine-Blogkategorie/blog-artikel-titel“

Leider sind diese URL Strukturen jedoch nicht für Google optimiert. Deswegen ist eine individuelle Anpassung nötig, welche über ein SEO Plug-in erfolgen kann. In die SEO-URLs sollte dann wieder das Fokuskeyword integriert werden, was sich positiv auf die Bewertung von Google auswirkt.

Für Kategorien sollte das Freitextfeld 1 (attr 1) und für Artikel das Artikel-Freitextfeld (attr 4) gewählt werden. Alternativ kann auch der Meta-Title für Artikel genutzt werden. Bei einem Blogeintrag in Deinem SEO-Blog solltest Du die H1 für Deine SEO-URL nutzen.

Sobald die neuen SEO URLs manuell hinzugefügt wurden, ist es wichtig zu beachten, dass Du den SEO Index neu aufbauen und den Cache leeren musst. Um den SEO Index neu aufbauen zu lassen, verfolge diesen Pfad: „Einstellungen/­Allgemein/­SEO/­SEO-Index neu aufbauen“.

Duplicate Content

Duplicate Content (oder auch doppelter Inhalt) ist einer der größten Fehler, den man im Zuge der Suchmaschinenoptimierung begehen kann. Google möchte seinen Nutzern stets Mehrwert bieten, welcher nicht gegeben ist, wenn Du Content von anderen Webseiten kopierst und auf Deiner einfügst. Gleichzeitig kann das Kopieren zu Plagiatsvorwürfen führen, wenn Du Zitate nicht richtig kennzeichnest. Darum geben wir Dir gerne den Tipp, Deine SEO-Texte und Deinen Content selbst zu erstellen. Das hat auch den Vorteil, dass Du ihn genau auf Deine Zielgruppe anpassen und Deine eigene Persönlichkeit bzw. Deinen eigenen Schreibstil einbringen kannst.

Canonical Tag

Der Bereich „Canonical Tag“ ist ebenfalls wichtig für die Suchmaschinenoptimierung in Deinem Shopware Shop. Diese dienen dazu, doppelte Inhalte zu vermeiden, indem sie Google oder anderen Suchmaschinen anzeigen, dass es sich bei der Webseite um eine Zielseitenvariation der originalen Zielseite handelt. Sie werden automatisch für jede Kategorie-, Produkt- und Blog-Seite gesetzt.

Möchtest Du einen Canonical Tag auch auf einer anderen Seite setzen, ist dies über das Freitextfeld möglich.

Der SEO Router

Der SEO Router erlaubt Dir, Google beim Crawl zu zeigen, welche Seiten relevant sind. Jede Webseite, die für die Suchmaschine nicht SEO-relevant ist, kann mit noindex und/oder nofollow versehen werden.

Noindex bedeutet, dass die jeweilige Webseite nicht in den Index der Suchmaschine aufgenommen werden soll. Setzt Du eine Webseite auf nofollow führt dies dazu, dass die Suchmaschine diesen Link nicht verfolgt und daher nicht crawlt.

Beachten solltest Du, dass ein Ausschluss in der robots.txt nicht nötig ist und Suchfilterseiten mit noindex versehen werden sollten.

Um diese Einstellungen vorzunehmen, verfolge diesen Pfad zum SEO Router:

„Einstellungen/­Grundeinstellungen/­Storefront/­SEO/­Router-Einstellungen“

Links ist in einem Feld Mobile First zu sehen und rechts ein grafisches Smartphone, welches auf einem Siegertreppchen steht

Mobile first

In den letzten Jahren hat eine ganz klare Änderung stattgefunden, über welche Geräte Nutzer nach Produkten und Artikeln suchen. Die Nutzung mobiler Endgeräte ist um ein Vielfaches gestiegen und zieht sich mittlerweile durch alle Zielgruppen.

Daher ist die Optimierung auf mobile Endgeräte mittlerweile ein ausschlaggebender Rankingfaktor für Google - Mobile First! Hierbei erhalten User neben relevanten Suchergebnissen auch auf ihr Gerät optimierte Ergebnisse. Aus diesem Grund solltest Du Deinen Online-Shop z.B. durch Responsive Webdesign für Mobilgeräte optimieren, sodass dieser auf jedem Gerät gut funktioniert.

Überzeuge Deine User außerdem neben einem attraktiven Hauptmenü Deiner Produkte von einem benutzerfreundlichen Menü, welches sie auf ihrem mobilen Gerät einfach über Deinen Shop navigiert, wenn sie nach bestimmten Produkten suchen. Denn nichts unterbricht den User mehr auf Deinem Shop zu verweilen, wenn er nicht findet, was er sucht.

Shopware Versionen: Shopware 5 & Shopware 6

Seit dem Erscheinen von Shopware 6 Fragen sich viele Nutzer, ob Shopware 5 weiterhin ausreichend ist oder ob ein Update auf Shopware 6 dringend nötig ist.

Shopware 5 SEO

Shopware 5 ist nach Shopware 4 die zweitaktuelleste Version von Shopware und bietet Dir eine solide Version, die jedoch nicht die ganzen Vorteile der neueren Version beinhaltet. Daher ziehen viele Nutzer ein Update ihrer Version in Betracht.

Leider lässt sich Shopware 5 nicht einfach updaten. Hier ist ein Softwareassistent nötig, der den bestehenden Shop migrieren kann. Dies ist mit einem verhältnismäßig hohen Aufwand verbunden. Solltest Du Dich dann jedoch für diesen Aufwand entschieden haben, dann erwarten Dich in Shopware 6 einige Vorteile.

Shopware 6 SEO

Shopware 6 bietet Dir im Gegensatz zu Shopware 5 noch ein paar weiterführende Features für Deinen Shopware Shop.

Mit der neuen Technologie, welche dafür sorgt, dass kein automatisches Update möglich ist, geht die vereinfachte Anpassung der Storefront einher. Aber auch eine leichtere Bearbeitung der Einkaufswelten ist in dieser Version möglich. Gleichzeitig wurde die Usability und die Bedienung des Backends deutlich vereinfacht. Um etwa offene Bestellung einsehen zu können, wurde auch der API First Ansatz integriert. Neben diesen Vorteilen gibt es natürlich noch einige mehr.

Du siehst, Shopware 6 bietet Dir noch mehr Möglichkeiten, Deinen Shopware Shop zu optimieren. Letztendlich kommt es auf Deine Vorstellungen und Wünsche drauf an, welche Shopware Version die Beste für Deinen SEO-optimierten Shop ist.

SEO für Shopware?

Wir bringen Deinen Shopware-Shop zu mehr Sichtbarkeit! Melde Dich gern bei uns.

Deinen Online-Shop durch SEO boosten

Das Ergebnis aller Deiner Online-Marketing-Maßnahmen ist ein Shop, der in seiner Themen- und Keyword-Relevanz für Suchmaschinen wie Google, Bing, oder Yahoo, aber auch für den User hervorragend dargestellt wird.

Im Zuge unserer Search Engine Optimization (Suchmaschinenoptimierung) analysieren und optimieren wir Deinen Onlineshop mithilfe von Shopware SEO, welches wir individuell auf Deinen Shop und Deine Zielgruppe anpassen können.

Wir zeigen Dir in einem gemeinsamen Gespräch auf, wo Du bereits in ein paar Monaten mit Deinem Shop stehen wirst und was für Möglichkeiten Du hast, Deinen Umsatz weiter auszubauen.

Unabhängig von Deinem Projektstand, ob Du erst planst einen Onlineshop zu betreiben oder schon in der Optimierung Deiner Daten steckst – wir steigen gerne zu jedem Zeitpunkt ein.

Lass machen hilft Dir bei Deinem Shopware SEO

Du möchtest Deinen Shopware Shop mit Suchmaschinenoptimierung auf das nächste Level bringen, aber weißt noch nicht, mit welchen SEO Maßnahmen? Dann bist Du bei uns genau richtig.

Unsere Experten haben über die Jahre ein breites Wissen über Suchmaschinen und Suchmaschinenoptimierung aufgebaut und können Deinen Shop durch gezielte Maßnahmen im Suchmaschinen-Ranking nach oben pushen. Wir geben Dir in einer persönlichen SEO Beratung Tipps und Tricks rund um das Thema „Shopware SEO“ für Deinen Shopware Shop.

Selbstverständlich kannst Du diese Tipps eigenständig umsetzen, aber wir helfen Dir auch gerne dabei, wenn Dir die nötige Zeit und Kapazitäten fehlen. Denn das waren nur die grundlegenden Informationen zu Deinem Shopware Shop. Shopware hat noch viel mehr Möglichkeiten, SEO optimal umzusetzen.

Neben Shopware SEO können wir Dich natürlich auch in sämtlichen anderen Themen beraten und betreuen.

Hauptfokus unserer Full-Service-Agentur liegt nämlich auf einer vollumfänglichen Digitalisierung des Geschäfts. Dazu gehört die Digitalisierung von Geschäftsprozessen, Business Intelligence, Webdesign sowie Online-Marketing (paid und organisch). Gerne entwickeln wir ein ganzheitliches Konzept, was Dich und Deine Website auf das nächste Level pusht und Deine Umsatzzahlen rasant ansteigen lässt.